BREAKING NEWS

Monday, March 25, 2019

Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay


Das Liechtensteiner Blockchain-Start-up Aeternity hat sich jetzt am Londoner Zahlungsdienstleister SatoshiPay beteiligt. SatoshiPay wurde 2014 in Berlin gegründet, hat seinen Sitz aber inzwischen nach London verlegt. Das Unternehmen tritt mit der Vision an, Micropayments global, schnell und einfach abzuwickeln. SatoshiPay hat sich darauf spezialisiert, journalistische Beiträge und Medien zu unterstützen. Der angebotene Service ermöglicht es, die Bereitsteller journalistischen Contents, wie Autoren, Lektoren oder Grafiker, mit Kleinstbeiträgen zu entlohnen. Der Deal mit SatoshiPay soll Aeternity dazu verhelfen, ihre Micropayment-Aktivitäten weiter auszubauen. Insgesamt soll die Beteiligung das Unternehmen rund eine Millionen Euro gekostet haben und wurde in den Währungen britisches Pfund, Euro und den Kryptowährungen Ether und Aeternity gezahlt.

Was ist Aeternity?
Aeternity hat es sich laut eigener Aussage zum Ziel gesetzt, die Blockchain-Technologie für den Massenmarkt nutzbar zu machen. Dazu setzt das Unternehmen auf den Einsatz von eigenen Smart Contracts, einem hybriden Konsensusmechanismus und der eigenen Kryptowährung Aeternity. Eines der wichtigsten Ziele des Aeternity-Netzwerks besteht darin, den eigens entwickelten Coin für den Mainstream einsetzbar zu machen. Durch Implementierung von Aepps sollen mobile Anwendungen, die Technologie für jedermann einfach nutzbar machen. Laut Aeternity soll das schon einen großen Teil dazu beitragen, die Technologie im Mainstream zu integrieren. Zukünftig sind außerdem Browser-Applikationen geplant, welche anhand der Web-Identity ganz einfach im Aeternity-Netzwerk zur Anmeldung und Bezahlung genutzt werden können.

Ausblick
Yanislav Malahov, Gründer von Aeternity, gibt an, dass durch den Erwerb der Beteiligung an SatoshiPay eine Nanopayment-Lösung mit erstklassigen Partnern in das Blockchain-Ökosystem von Aeternity integriert wird. Zukünftig könnte die Partnerschaft im Bereich der Micropayments richtungsweisend werden. Derweil hat SatoshiPay noch andere große Partner wie die Börsenmedien AG oder Axel Springer im Gepäck. Schon seit dem Jahr 2014 ist Axel Springer Kapitalgeber von SatoshiPay. Axel Springer ist derzeit Europas größtes Unternehmen für digitale Medien. Zum aktuellen Portfolio des Springer Verlags gehören unter anderem Business Insider, Bild, Die Welt und Upday. Die Kooperation von SatoshiPay und Aeternity ist also eine spannende Konstellation und kann zukünftig noch viel Raum für weitere Entwicklungen und Innovationen bieten.



Share this:

Post a Comment

 
Copyright © 2014 hyip365.xyz. Designed by hyip365